Status meiner Rohfassung vom Flügelwesen-Roman und Lese-Empfehlung "Das Unglück Mensch" von Madeleine Puljic

Liebe Leser,

es ist schon eine ganze Weile her, dass ich euch mit einem Zwischenstand von meinem aktuellen Roman versorgt habe, und noch viel länger, dass ihr hier ein paar Zitate lesen durftet. Deshalb hole ich jetzt beides nach. :-)

 

Insgesamt umfasst meine Rohfassung etwa 78.000 Wörter, was ungefähr 310 Buchseiten entspricht. Das Ende zeichnet sich zwar langsam ab, aber es gibt noch einiges an Handlung auf dem Weg dorthin. Mal schauen, ob ich mit diesem Roman 100.000 Wörter schaffe. ;-)

 

Und hier kommen die versprochenen Zitate aus Kapiteln, die ich in diesem Jahr geschrieben habe:

 

Ein paar Zeilen aus den Szenen der Frau

Sie versuchte, sich festzuklammern, doch ihre Finger glitten durch das kurze Fell, fanden keinen Halt. Ich falle, erkannte sie ungläubig - sie war noch nie gefallen.

* * *

Seine Worte bohrten sich wie Nadeln in ihr Innerstes. Ganz von selbst ging ihre Hand zum Messergürtel. Verharrte, als sie dessen gewahr wurde. Was soll das denn werden?, fragte sie sich. Ich will ihn schließlich nicht umbringen. Seine Hand legte sich auf ihre und sie hasste es, diese Berührung als tröstlich zu empfinden.

* * *

Ein paar Zeilen aus den Szenen des Mannes

Es war ein seltsames Gefühl, durch die nächtlichen Gassen des Adelsviertels zu wandern. Sie waren ihm einmal so vertraut gewesen. Jetzt schienen sie fremd, wenngleich sie sich überhaupt nicht verändert hatten. Er hingegen umso mehr.

 

Als ihm die erste Person entgegen kam und entsetzt angaffte, wurde er sich bewusst, wie er herumlief: in abgerissener Kleidung und mit Blut besudelt.

* * *


Wer meinen letzten Blog-Artikel nicht kennt, in dem ich Euch mit ein paar Zitaten vom Anfang des Romans versorgt habe, kann hier klicken.

 

Sobald die Rohfassung fertig ist, beginnt für mich der Großteil der Arbeit. Dann werde ich auch zum ersten Mal alles lesen, was ich während des NaNoWriMos geschrieben habe. Dort finden sich bestimmt auch ein paar nette Zitate für Euch.

 

Nun folgt meine Empfehlung für "Das Unglück Mensch (Darwin's Failure 1)" von Madeleine Puljic für alle, die sie noch nicht auf meiner Webseite entdeckt haben. Meinen nächsten Eintrag werde ich mit der letzten Rezi verbinden, die man bereits seit einiger Zeit auf meiner Webseite lesen kann. Und beim übernächsten Eintrag erstrahlt der Bereich "Empfehlungen" endlich in neuem Glanz und Ihr bekommt den ersten neuen Lesetipp von mir.

 

"Das Unglück Mensch (Darwin's Failure 1)" von Madeleine Puljic

Klappentext

Manche behaupten, Noryak wäre keine Stadt, sondern eine Krankheit.

 

In Noryaks Centern werden Menschen genetisch optimiert und künstlich erzeugt. Wer natürlich geboren wurde, muss sein Dasein in einer der Fabriken fristen, in denen Maschinenteile wertvoller sind als Menschenleben.

 

Doch im Untergrund wächst bereits der Widerstand. Hier sammeln sich die Puristen. Um ihre Menschlichkeit zu demonstrieren, haben sie ihr eigenes Fleisch zerschnitten.

 

Jetzt ist es das Blut der Oberschicht, das sie fordern.

 

Die ersten Sätze

Als Tare das Dach des N4-Centers betrat, hatte der Sonnenuntergang bereits begonnen. Die Staubpartikel in der Luft brachen das blaue Licht, sodass nur ein warmes, rotes Leuchten übrig blieg, das den Boden unter ihren Füßen zum Glühen brachte und ihren Schatten scharf und schwarz auf den Beton warf. Neben dem Regierungssitz war das Center das einzige Gebäude, das hoch genug war, um den Anblick dieses Naturschauspiels zu ermöglichen.

 


Daten zum Buch

  • 315 Seiten
  • als E-Book (alle Reader) und Taschenbuch erhältlich
  • 1. Teil der "Darwin's Failure"-Reihe

Die "Darwin's Failure"-Reihe

  1. "Das Unglück Mensch" - veröffentlicht
  2. Titel und Erscheinungsdatum noch nicht bekannt

Meine Meinung

Die Geschichte wird aus den Blickwinkeln von verschiedenen Bewohnern der Stadt Noryak erzählt. Den meisten bin ich sehr gerne gefolgt.

 

Es ist eine mitreißende und auch aufwühlende Erzählung. Die Handlung hat einige überraschende Wendungen und ist stimmig - konstruiert hat auf mich nichts gewirkt.

 

"Das Unglück Mensch" ist keine Geschichte, die man zum Entspannen lesen sollte. Dafür ist die Welt, in der sie spielt, viel zu düster. Doch sie ist in jedem Fall lesenswert, spannend und regt zum Nachdenken an.

 

Der einzige Kritikpunkt, wenn man ihn denn so nennen möchte, ist, dass die Geschichte noch nicht abgeschlossen ist. Allerdings schreibt die Autorin bereits an der Fortsetzung, sodass die Wartezeit hoffentlich nicht mehr allzu lang ist.

 

Links

Die Homepage der Autorin könnt ihr euch hier ansehen.


Ganz liebe Grüße wünscht

Eure Stefanie

Schaut gerne auch in diese Blog-Artikel von mir:

  • "Die ersten Szenen vom Flügelwesen-Roman sind geschrieben" (Artikel vom 2. Oktober 2015) ~ dort gibt es auch ein paar Zitate
  • "Das war mein NaNo 2015" (Artikel vom 15. Dezember 2015) ~ mein letzter Zwischenstand vom Flügelwesen-Roman
  • "Ankündigung und Lese-Empfehlung von "Rabenblut" von Nikola Hotel" (Artikel vom 31. Januar 2016)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Selection Books (Donnerstag, 25 Februar 2016 15:59)

    Liebe Stefanie,

    tolle Zitate! Ich bin schon gespannt, was du als nächstes zauberst!

    Liebe Grüße
    Nadine

  • #2

    S.P. Pepper (Freitag, 26 Februar 2016 10:42)

    Liebe Nadine,

    es freut mich sehr, dass Dir die Zitate gefallen.

    Ganz liebe Grüße zurück
    Stefanie